Andreas Düft: „Freiheit ist für mich das aller Wichtigste!“
Andreas Düft: „Freiheit ist für mich das aller Wichtigste!“ Foto: Enno Kapitza

Seit einem Autounfall ist Andreas Düft schwerstbehindert – und als Systemadministrator hoch angesehen. Geholfen haben ihm – auf seinem Weg zurück ins Leben – der eigene Wille und der Allianz Partner rehacare.

Andreas Düft sitzt an seinem Gartenteich auf der Terrasse seines Hauses, er trinkt einen Kaffee. Nach einem langen Arbeitstag im Büro und der Autofahrt zurück entspannt der 29-Jährige der Anblick der Koi-Karpfen, die sich um das Futter streiten, das er ins Wasser wirft.

So weit, so normal? Mitnichten, denn der 29-Jährige ist nach einem schweren Autounfall schwerstbehindert und an einen Rollstuhl gefesselt. Dass Düft dennoch voll am Leben teilnehmen kann, verdankt er seinem starken Willen. Und der Hilfe des Allianz Partners rehacare.

rehacare wird immer dann eingeschaltet, wenn beispielsweise nach einem Unfall besondere Hilfeleistungen nötig sind. Gemeinsam mit den Betroffenen werden individuelle Lösungen gesucht, das Ziel ist dabei immer: ein Leben, das so selbstständig wie möglich gelebt werden kann – am besten inklusive Job.

Eine kleine Geschichte über Mut, Zuversicht und die Hilfe des richtigen Partners.

Bildquellen

  • Zurück im Leben – mit Allianz und rehacare: Enno Kapitza