Suchen
      • Suchen
       (Quelle: fotolia/mezzotint_fotolia)

      Engagement 3. Dezember 2015

      Mittendrin statt nur dabei

      Foto: fotolia/mezzotint_fotolia
      Die Ski Alpin-Stars Anna Schaffelhuber und Georg Kreiter sowie die Damen-Nationalmannschaft im Rollstuhlbasketball sind die Behindertensportler des Jahres 2015. Neu: Die Allianz stiftet einen Nachwuchspreis.

      Am 3. Dezember ist Weltbehindertentag - der Deutsche Behindertensportverband hat bereits einige Tage zuvor, am 28. November, die Behindertensportler des Jahres 2015 in Köln gekürt: Anna Schaffelhuber (Ski alpin), Georg Kreiter (Ski alpin) und die Damen-Nationalmannschaft im Rollstuhlbasketball nahmen die Preise im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln vor 400 Gästen entgegen.

      Neu an der Verleihung dieses Jahres war die Vergabe des von der Allianz gestifteten Nachwuchspreises. Gewinner in dieser Kategorie ist Sprinter Johannes Floors, der bei der Leichtathletik-WM der Behindertensportler 2015 Gold in der 4x100m Staffel gewann. Verliehen wurde der Preis von Dr. Markus Nitsche, Vorstand der Stiftung Allianz für Kinder: „Johannes Floors ist für alle Kinder und Jugendliche ein tolles Vorbild. Er hat eindrucksvoll gezeigt, wie man ein Handicap meistern und in eine Erfolgsstory umwandeln kann“.

      Markus Nitsche, Vorstand der Stiftung Allianz für Kinder (rechts im Bild) gratuliert dem Nachwuchspreis-Träger Johannes Floors.

      Foto: Allianz Deutschland AG

      Markus Nitsche, Vorstand der Stiftung Allianz für Kinder (rechts im Bild) gratuliert dem Nachwuchspreis-Träger Johannes Floors. (Quelle: Allianz Deutschland AG)

      Deutsche Sportler auch international vorn dabei

      Die Gewinner zählen auch weltweit zur Spitzenklasse: Bereits am 15. November ist Anna Schaffelhuber, die auch als Markenbotschafterin der Allianz bekannt ist, zur Weltbehindertensportlerin gewählt worden. Georg Kreiter besitzt zwei WM-Titel im Riesenslalom und in der Super-Kombination. Für ihn ist die Wahl zum Behindertensportler des Jahres eine Premiere. Das Nationalteam im Rollstuhlbasketball der Frauen erhält die Auszeichnung zum insgesamt vierten Mal.

      Die drei Gewinner mussten sich jeweils gegen zwei weitere Nominierte durchsetzen. Zuvor hatten Sportjournalisten ihre Favoriten aus 15 vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) nominierten Einzelsportlern und neun Teams bestimmt. In der Endrunde konnte dann jeder Sportinteressierte für seinen Favoriten stimmen.

      Ausgezeichnete Sportler: Anna Schaffelhuber und Georg Kreiter (beide Ski alpin). 

      Foto: Allianz Deutschland AG

      Ausgezeichnete Sportler: Anna Schaffelhuber und Georg Kreiter (beide Ski alpin).  (Quelle: Allianz Deutschland AG)

      Allianz unterstützt Behindertensport

      Bundesweit unterstützt die Allianz 125 Projekte im Behindertensport. Seit 2006 ist der Konzern Nationaler Förderer des Deutschen Behindertensportverbandes und der Deutschen Paralympischen Mannschaft. Gerade die Förderung von jungen Talenten steht dabei im Fokus und soll für Motivation sorgen, die eigenen Ziele zu verwirklichen. „Wunderbar, dass wir den diesjährigen Schwerpunkt unserer Stiftungsarbeit - ‚Inklusion durch Sport‘ -nun auch auf diese Weise unterstreichen konnten“, freut sich Nitsche nach der großen Veranstaltung.

      Noch bis spät in die Nacht wurde gemeinsam gegessen und die sportlichen Erfolge gefeiert. Neben der Ehrung der Behindertensportler wollen der DBS und die Allianz auch gemeinsam dafür sorgen, dass weitere rollstuhlgerechte Sportstätten und Orte geschaffen werden, damit die Inklusion in Deutschland weitere Fortschritte macht und schnellstmöglich Alltag wird. So sind Sportler mit Behinderung mittendrin statt nur dabei.