Markus Rehm auf dem Sprung nach Rio
Foto: Dirk Bruniecki

Allianz befürwortet Rehms Teilnahme an Olympischen Spielen / Markus Rehm und Denise Schindler neue Markenbotschafter / Hashtag #sprungnachrio

Die Allianz Deutschland unterstützt Markus Rehm bei seinem Wunsch, nicht nur bei den Paralympics, sondern auch bei den Olympischen Spielen zu starten. „Der Internationale Leichtathletikverband und ich haben ein gemeinsames Ziel: Den Sport nach vorne zu bringen“, sagt Markus Rehm. „Meine Teilnahme bei Olympia wäre ein Signal, dass auch wir paralympischen Athleten Großartiges leisten. So hätten wir gemeinsam die Chance, einen inklusiven Wind reinzubringen.“
Manfred Boschatzke Leiter Fachbereich Werbung und Sponsoring, der Allianz Deutschland AG, ergänzt: „Inklusion braucht Vorbilder. Markus Rehms Teilnahme in Rio wäre daher ein starkes Signal für die Inklusion von Menschen mit einer Behinderung in die Gesellschaft.“ Im Rahmen des Engagements für die paralympische Bewegung hat die Allianz Deutschland AG Markus Rehm und Denise Schindler als Markenbotschafter unter Vertrag genommen.

Vorbilder für alle, die schwierige Lebenssituationen zu meistern haben

„Denise Schindler und Markus Rehm sind nicht nur tolle Sportler mit Weltklasseleistungen, sondern auch beeindruckende Persönlichkeiten, die trotz Rückschlägen nie aufgegeben haben. Damit sind die Radsportlerin und der Weitspringer Vorbild für alle, die nach einem Unfall schwierige Lebenssituationen zu meistern haben“, sagt Manfred Boschatzke.
Rehm hat als aktueller Weltrekordler im Weitsprung (Klasse T44) in der Vergangenheit mit seinen Leistungen großes Aufsehen erregt, auch weil er 2014 bei den Deutschen Meisterschaften der nicht-behinderten Athleten gewann. Seine Bestleistung liegt aktuell bei 8,40 Metern.

Markus Rehm
Markus Rehm gewann bei den Paralympics 2012 in London Gold im Weitsprung. Foto: Dirk Bruniecki

Markus Rehm begleiten: Hashtag #sprungnachrio

Unter dem Motto #sprungnachrio wird die Allianz Deutschland Markus Rehm auf seinem Weg bis zu den Paralympischen Spielen in Rio begleiten. Sie berichtet auf verschiedenen Kanälen über die entscheidenden letzten 100 Tage seiner Vorbereitung.
Die Allianz ist seit 2006 nationaler Förderer des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS). Die außergewöhnlichen Leistungen der Athleten sind beeindruckend, ebenso wie ihre Leidenschaft für den Sport, ihr Ehrgeiz, Ziele zu erreichen und die Fähigkeit, an sich selbst zu glauben. Ihre Motivation, im paralympischen Sport nach Exzellenz zu streben, begeistert alle Menschen – unabhängig von einer körperlichen Beeinträchtigung.

Allianz als Partner des Sports in Deutschland

„Die Partnerschaft mit dem DBS und seiner Athleten ist für die Allianz ein wichtiger Baustein, sich als Partner des Sports in Deutschland zu positionieren“, sagt Boschatzke. „Wir stehen vorbehaltlos hinter unseren Athleten und werden Markus weiterhin begleiten, unabhängig davon, wie die Diskussion um seine Teilnahme an den Olympischen Spielen ausgeht.“
Als Partner des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) unterstützt die Allianz neben dem DBS 13 weitere Nationale Paralympische Komitees (NPCs) auf vier Kontinenten sowie die IPC Athletics, den globalen Leichtathletikverband der Menschen mit Behinderung. In Deutschland fördert die Allianz zudem das deutsche Top-Team.
Portrait- und Wettkampffotos von Markus Rehm und Denise Schindler finden Sie in unserer Mediathek zum Download. Im Zusammenhang mit der Berichterstattung zum Engagement der Allianz können die Fotos kostenfrei verwendet werden.

Kontakt
Christian-Ernst TeichmannChristian-Ernst Teichmann
Allianz Deutschland AG
Tel: 089.3800-7578
Christian_Ernst.Teichmann@ALLIANZ.DE