Den Fußgängerschein gibt es auch in Arabisch, Kurdisch, Englisch und Serbisch
Den Fußgängerschein gibt es auch in Arabisch, Kurdisch, Englisch und Serbisch

Der Stuttgarter Kinderfußgängerschein feiert 10. Geburtstag. Als Beitrag zur Integration von Flüchtlingen druckt die Allianz die Begleitmaterialien zur Verkehrsfrüherziehung erstmals auch auf Arabisch, Kurdisch, Englisch und Serbisch.

Wie verhalte ich mich am Zebrastreifen? Kann ich einfach loslaufen, wenn die Fußgängerampel auf Grün springt? Wer sich zum ersten Mal alleine auf den Schulweg macht, muss sich vielen Fragen rund um die Verkehrssicherheit stellen. Auch in diesem Jahr wurde der Stuttgarter Straßenverkehr wieder um rund 4.500 junge Teilnehmer reicher. Zur Prävention von Schulwegunfällen ist die Verkehrserziehung seit 2005 fester Bestandteil des Lehrplans an den 78 Grundschulen in Stuttgart. Insgesamt haben inzwischen schon etwa 45.000 Kinder den Stuttgarter “Kinderfußgängerschein” in der Tasche.

Theorie und Praxis - unterstützt vom Verkehrspolizisten
Theorie und Praxis – unterstützt vom Verkehrspolizisten

Das Training beginnt gleich nach der Einschulung mit einem theoretischen Teil, in dem die eigenverantwortliche Teilnahme am Straßenverkehr auf dem Schulweg im Mittelpunkt steht. Im Anschluss folgt ein praktisches Training, bei dem die Kinder mit einem Verkehrspolizisten den sicheren Weg zur Schule üben. Als Anerkennung für die Teilnahme erhalten die Kinder zum Abschluss einen bunten Anspitzer in Form eines Motorradhelms und ihren Kinderfußgängerschein – beides gestiftet von der Allianz. “Das liebevoll gestaltete Dokument macht die Kinder total stolz”, sagt die Leitende Schulamtsdirektorin Almuth Windisch, die das Projekt Fußgängerschein seit seinen Anfängen begleitet.

Sorge um die Kinder eint Eltern aller Kulturen

Entwickelt wurde das bundesweit vorbildliche Konzept zur flächendeckenden Verkehrserziehung von Erstklässlern vom Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei Stuttgart und dem staatlichen Schulamt. Die Allianz unterstützt das Projekt, indem es die kinderfreundlich gestalteten Dokumente und das begleitende Informationsmaterial für die Eltern in der hauseigenen Druckerei in der Reinsburgstraße produziert. Zustande gekommen ist der Kontakt über Brigitte Preuß, Leiterin Personal in der Allianz Hauptverwaltung in der Reinsburgstraße, die dem Kuratorium des Fördervereins angehört.

Seit 10 Jahren nehmen Stuttgarter Schulkinder an der Aktion Fußgängerschein teil.
Seit 10 Jahren nehmen Stuttgarter Schulkinder an der Aktion Fußgängerschein teil.

Preuß hat sich auch der Weiterentwicklung des Projekts angenommen. “Angesichts der steigenden Zahl von Kindern aus Flüchtlingsfamilien war es uns wichtig, auch die Kinder mit unserem Angebot zu erreichen, die ohne jegliche Kenntnisse in unsere Stadt kommen.” Deshalb wurden die begleitenden “Elternbriefe” in diesem Jahr erstmals auch ins Serbische, Kurdische, Arabische und Englische übersetzt. Preuß: “Die Sorge um die Sicherheit der Kinder eint Eltern aller Kulturen. Wir hoffen daher, dass wir mit der Übersetzung auch einen Beitrag zur Integration der Flüchtlingsfamilien leisten können.”

“Der Kinderfußgängerschein ist ein wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Verkehrssicherheitsarbeit und trägt dazu bei, die Zahl der Schulwegunfälle auf niedrigem Niveau zu halten”, sagt Kriminalrat Ludwig Haupt, Leiter des Referats Prävention des Polizeipräsidiums Stuttgart. Tatsächlich ist die Zahl der Schulwegunfälle seit der Einführung des Kinderfußgängerscheins sogar deutlich zurückgegangen – und das trotz einer steigenden Verkehrsdichte.

Bildquellen

  • den-fussgaengerschein-gibt-es-jetzt-auch-in-arabisch-kurdisch-englisch-und-serbisch: Allianz Deutschland