Suchen
      • Suchen
      Manuel Neuer ist umzingelt: Die Fußball-Kids finden ihren Trainer super. (Quelle: Ralf Wilschewski)

      Engagement 26. Januar 2016

      Chaos im Strafraum

      Text: Marie Ines Daut / Mario Vigl
      Foto: Ralf Wilschewski
      10.000 Kinder haben sich für „Manus kleine Fußballschule“ beworben. 30 von ihnen standen nun mit dem FC Bayern-Torwart Manuel Neuer auf dem Rasen - und bescheinigen ihrem Idol hervorragende Trainer-Qualitäten.

      Das ist der Nationalkeeper nicht gewohnt: absolutes Chaos im Strafraum, keiner hört auf sein Kommando, und dann muss er hinter sich greifen, einmal, zweimal, fünfmal. Sieben Stürmer in blauen Trikots haben gerade gleichzeitig auf sein Tor geschossen, 0:5 in wenigen Sekunden, wann gab´s so eine Klatsche überhaupt schon mal für den Bayern-Keeper?

      Aber Manuel Neuer bleibt cool, denn er steht ja nicht in der Allianz Arena und kämpft gegen Schalke oder Dortmund, sondern spielt in einer Freizeithalle nahe München mit einem Haufen wild wuselnder Manu-Fans zwischen sechs und zwölf Jahren. "Immer die Augen auf den Ball", ruft Manu – er ist heute nämlich der Coach – und kickt den Ball einem Mädchen zu, das vor Aufregung glatt den orangeleuchtenden Schuh verliert.

      Den Ball immer vor Augen: Die Kids sind hochkonzentriert.

      Foto: Ralf Wilschewski

      Den Ball immer vor Augen: Die Kids sind hochkonzentriert. (Quelle: Ralf Wilschewski)

      10.000 Kids haben sich für das Training mit dem Bayern-Keeper beworben

      10.000 Kinder aus ganz Deutschland hatten sich für das Training mit Manuel Neuer online bei der Allianz beworben, 30 Jungen und Mädchen waren die Gewinner. Die zehnjährige Zara aus München-Laim musste, als sie per Mail von ihrer Nominierung erfuhr, erst mal "vor Freude laut rumschreien". Darian, 7, las die Mail dreimal, bevor er sein Glück glauben konnte. Faizal aus Stuttgart-Bad Cannstadt hatte gar eine kleine Krise zu überstehen: "Meine Freunde haben gesagt: Das kann nicht sein", erzählte er.

      Erst als der Elfjährige seinen Kollegen das Allianz-Päckchen mit dem Trikot "Kleine Champions, große Träume" vorführte, verschwand die Skepsis – und Faizal durfte ab sofort Autogrammwünsche entgegennehmen. Der Vater des zehnjährigen Henri aus dem Deggendorf gestand: "Mein Sohn ist schon seit zwei Wochen aufgeregt. Dabei ist er nur der zweitgrößte Neuer-Fan bei uns – der größte ist seine 20-jährige Schwester."

      Manuel Neuer macht sich gut als Trainer

      Das dreistündige Treffen und Trainieren mit dem Welttorhüter war Höhepunkt und Abschluss der Kinderunfallkampagne von 2015, bei der die Allianz für die Notwendigkeit von Versicherungsschutz für Kids sensibilisiert hatte. Wie schnell etwas passieren kann, hatte Fußballnationalspielerin Melanie Leupolz, 21 Jahre alt, in der vergangenen Woche erfahren: Unglücklicher Zweikampf beim Training, Zerrung, fünf Tage Pause. Schade, eigentlich hatte die Bayern-Spielerin als Manus Assistenztrainerin gegen den Ball treten wollen – so beschränkte sie sich auf Autogramme und Tipps: "Ihr müsst beim Fußball immer Spaß haben, das ist das Wichtigste!"

      • Auf ihn mit Gebrüll! In Manus kleiner Fußballschule herrscht stellenweise fröhliches Chaos. (Quelle: Ralf Wilschewski)

        Auf ihn mit Gebrüll! In Manus kleiner Fußballschule herrscht stellenweise fröhliches Chaos.

        Foto: Ralf Wilschewski

      • Die jungen Nachwuchsspieler üben fleißig - und haben dabei Riesenspaß. (Quelle: Ralf Wilschewski)

        Die jungen Nachwuchsspieler üben fleißig - und haben dabei einen Riesenspaß.

        Foto: Ralf Wilschewski

      • Der Meister macht es vor: Dribbeln um die Hütchenkette. (Quelle: Ralf Wilschewski)

        Der Meister macht es vor: Dribbeln um die Hütchenkette.

        Foto: Ralf Wilschewski

      • Auf Manus Trainingsplan stehen auch Geschicklichkeitsübungen. (Quelle: Ralf Wilschewski)

        Auf Manuel Neuers Trainingsplan stehen auch Geschicklichkeitsübungen.

        Foto: Ralf Wilschewski

      • Tor! Die Kinder genießen das Training in vollen Zügen. (Quelle: Ralf Wilschewski)

        Tor! Die Kinder genießen das Training in vollen Zügen.

        Foto: Ralf Wilschewski

      • Für die kleinen Champions hat sich in Manus kleine Fußballschule ein Traum erfüllt. (Quelle: Ralf Wilschewski)

        Für die kleinen Champions hat sich mit der Teilnahme in Manus kleiner Fußballschule ein Traum erfüllt.

        Foto: Ralf Wilschewski

      • Abschluss eines erfolgreichen Trainings. Manuel Neuer würde in Zukunft gerne junge Talente trainieren. (Quelle: Ralf Wilschewski)

        Applaus für den Lehrer: Manuel Neuers mögliche Zukunft als Trainer findet Beifall.

        Foto: Ralf Wilschewski

        Das Training leitet Weltmeister Manu auch mit dem restlichen Trainerteam souverän: Aufwärmen, Passspiel, Ballführung, Torhüterübungen und Elfmetertraining, dazu noch ein paar Ballkunststücke von ihm höchstpersönlich. Welche Übungen kamen am besten an? "Die waren alle toll", sagte Zara nach einigem Nachdenken, "er ist wirklich ein super Trainer." Eine gute Nachricht für Manuel Neuer, der kürzlich im Handelsblatt verraten hat, dass er nach seiner aktiven Karriere gerne als Fußballlehrer arbeiten würde. Zaras Segen hat er nun ja – und den von mindestens 29 anderen Kindern auch.