Suchen
      • Suchen
      Mauerpark Berlin - ein Allianz-Projekt (Quelle: Fotolia/Robert Kneschke)

      15. April 2015

      Die Allianz Umweltstiftung - ein Beitrag für die Natur

      Text: Lutz Spandau
      Foto: Fotolia/Robert Kneschke
      Umwelt- und Klimaschutz, Leben in der Stadt, nachhaltige Regionalentwicklung, Biodiversität, Umweltkommunikation – das Spektrum der Allianz Umweltstiftung ist breit.

      Aus Anlass ihres 100-jährigen Jubiläums gründete die Allianz SE (damals Allianz AG) 1990 die Allianz Stiftung zum Schutz der Umwelt, wie sie damals hieß. Gemäß der ersten Satzung sollte die Stiftung mitwirken, ein lebenswertes Dasein in einer sicheren Zukunft zu gewährleisten. Seit dem Jahr 2000 lautet ihr Name Allianz Umweltstiftung.

      Zum Förderschwerpunkt Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz begann die Stiftung ihre Arbeit 1993 mit drei Startprojekten: Dem Bau des Mauerparks in Berlin, der Renaturierung des Neckarufers bei Stuttgart und der Patenschaft für das Biosphärenreservat Spreewald.

      Breites Spektrum an Aufgaben

      Diesen Projekten folgte eine Vielzahl weiterer Förderungen. In den Anfangsjahren der Stiftungsarbeit lag ein Schwerpunkt auf Projektbewilligungen in den jungen Ländern, da hier einerseits eine Unterstützung besonders Not tat und zum anderen Projekte realisiert werden konnten, die weit über das Spektrum der alten Länder hinausreichten.

      Die Schwerpunktthemen der Umweltstiftung lauten aktuell: Umwelt- und Klimaschutz, Leben in der Stadt, nachhaltige Regionalentwicklung, Biodiversität und Umweltkommunikation. Die Allianz Umweltstiftung hat ihren Sitz in Berlin im Allianz Forum am Pariser Platz.

      Jetzt informieren

      Alles über die Allianz Umweltstiftung auf der HomepageHier klicken