Suchen
    • Aktuell
    • Erlebt
    • Cyber-Attacken: Drei Schritte für mehr Sicherheit
      • Suchen
       (Quelle: istockphoto/maciek905)

      16. Mai 2017

      Cyber-Attacken: Drei Schritte für mehr Sicherheit

      Text: Allianz Deutschland AG
      Foto: istockphoto/maciek905
      "Wanna Cry": Hackerangriffe schärfen Bewusstsein für IT-Risiken / Allianz registriert steigende Nachfrage nach Cyber-Versicherung

      Die Schadsoftware "Wanna Cry" legte in den vergangenen Tagen Rechner rund um die Welt lahm. Zuerst wurde bekannt, dass mehrere britische Krankenhäuser betroffen sind, dann meldete die IT der Deutschen Bahn Störungen - bald war klar, dass auch unzählige kleinere und mittlere Betriebe sowie Privatpersonen betroffen sind. Am ersten Börsentag nach der Cyberattacke stiegen die Aktien von IT-Security-Unternehmen deutlich - ein Indiz für die hohe Nachfrage nach Sicherheitslösungen. Dass großformatige Hackerangriffe wie dieser das Risikobewusstsein beim Kunden schärfen können, bestätigt auch Jens Lison, Vorstand Firmenkunden der Allianz Versicherungs-AG:

      „Wir haben bereits in den vergangenen Wochen eine deutliche Steigerung der Anfragen nach einer Cyberversicherung wahrgenommen. Ein Grund hierfür ist, dass unsere Vertriebspartner Kunden auf dieses Risiko und die damit verbundenen Gefahren gezielt ansprechen. Aber auch die Berichterstattung in den Medien über Cybervorfälle leistet ihren Beitrag zur Steigerung der Aufmerksamkeit für dieses Thema. Daher ist es gut möglich, dass die Cyberattacke „Wanna Cry“ den einen oder anderen Unternehmer dazu veranlasst, sich verstärkt Gedanken über seine Absicherung zu machen."

      Jens Lison, Vorstand Firmenkunden der Allianz Versicherungs-AG

      Foto: Christian Kaufmann

      Jens Lison, Vorstand Firmenkunden der Allianz Versicherungs-AG (Quelle: Christian Kaufmann)

      "Die Cyberversicherung bildet dabei den Baustein eines „Dreiklangs“, der Unternehmen Sicherheit bringt: Die Grundlage sind technische Sicherheitsvorkehrungen – Firewalls und Backups müssen ständig aktualisiert werden. Hinzu kommen im zweiten Schritt organisatorische Sicherheiten. Dazu gehört insbesondere, dass die Mitarbeiter sensibilisiert und geschult werden, Passwortrichtlinien eingeführt werden und Ähnliches. Der dritte Schritt umfasst den Abschluss einer Versicherung.“

      Jetzt informieren

      Mehr zum neuen CyberSchutz der Allianz Deutschland AG:Rote Karte für Hacker