Suchen
    • Presse
    • Meldungen
    • Allianz und Altersvorsorge - "Türen öffnen, nicht schließen"
      • Suchen
       (Quelle: Allianz Deutschland AG/Christian Kaufmann)

      Lebensversicherung 8. Oktober 2015

      Allianz und Altersvorsorge: "Türen öffnen, nicht schließen"

      Text: Allianz Deutschland | München, 8. Oktober 2015
      Foto: Allianz Deutschland AG/Christian Kaufmann
      Finanzstark, innovativ und mit attraktiven neuen Produkten: So haben sich Allianz Leben und Allianz Deutschland am 5. Oktober einer großen Runde von Medienvertretern bei der Allianz in Frankfurt präsentiert.

      Die Vorstandsvorsitzenden von Allianz Deutschland AG, Manfred Knof, und Allianz Lebensversicherung, Markus Faulhaber, hatten Wirtschaft- und Finanzjournalisten zu der Diskussionsrunde eingeladen. Erstes Ziel: Aufräumen mit immer wieder zitierten Vorurteilen, die Lebensversicherung rentiere sich nicht, sei kaum innovativ, ächze unter den niedrigen Zinsen und sei eher auf dem Rückzug.

      Bei Allianz Leben sprechen die Zahlen eine ganz andere Sprache: Seit 2003 wachsen die Beitragseinnahmen stetig, Allianz Leben ist eine wichtige Säule der Allianz Deutschland und der Allianz Gruppe, und mit einem Drittel Marktanteil in Deutschland ist Allianz Leben der führende Lebensversicherer. Und zugleich führend in punkto Innovation, das bestätigen die Kunden: Die Vorsorgekonzepte mit neuen Garantien werden immer beliebter.

      Manfred Knof, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland AG

      Foto: Allianz Deutchland AG

      Manfred Knof, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland AG (Quelle: Allianz Deutchland AG)

      Das Ende der klassischen Lebensversicherung?

      In den ersten neun Monaten des Jahres 2015 machen diese Produkte in der privaten Altersvorsorge bereits zwei Drittel des Neugeschäfts aus. Oder anders gesagt: Zwei von drei neuverdienten Euro entfallen nicht mehr auf die klassische Lebensversicherung.

      Das Ende der klassischen Lebensversicherung bei der Allianz? Das entscheiden letztlich die Kunden, darin waren sich die Vorstands-Chefs Manfred Knof und Markus Faulhaber einig. Faulhaber dazu: „Wir fragen uns, welche Türen wir für unsere Kunden in der Altersvorsorge öffnen, nicht welche Türen wir schließen.“ Aber: Wirklich empfehlen will man den Kunden die klassische Variante derzeit nicht mehr, die Garantieverzinsung belastet die Rendite für die Kunden zu sehr. Dabei behalte der klassische Ansatz in gewissen Bereichen seine Bedeutung. Dazu gehören beispielsweise Sofortrenten und komplexere Rückdeckungsmodelle in der betrieblichen Altersversorgung.

      Markus Faulhaber, Vorstand Lebensversicherung

      Foto: Allianz Deutschland AG

      Markus Faulhaber, Vorstand Lebensversicherung (Quelle: Allianz Deutschland AG)

      "Allianz sieht keine Krise", schreibt die Süddeutsche Zeitung

      „Allianz sieht keine Krise“, mit dieser Schlagzeile fasst Versicherungsjournalist Herbert Fromme in der Süddeutschen Zeitung die Botschaften der Allianz zusammen. Die BILD-Zeitung nahm das Gespräch zum Anlass, in der Ausgabe vom 7. Oktober gewohnt plakativ die Frage zu stellen „Soll ich meine Lebensversicherung kündigen? Sogar die Allianz rät von klassischen Verträgen ab!“

      Die Antwort gibt die BILD im Text gleich selbst: „Kündigen auf keinen Fall!“ Schließlich ist die Klassik im wahrsten Wortsinn der Klassiker der Altersvorsorge. Nur sind neue Verträge angesichts der niedrigen Zinsen nicht mehr empfehlenswert, dafür bietet die Allianz eine breites Portfolio an Alternativen.

      Pressegespräch von Allianz Leben und Allianz Deutschland am 5. Oktober in Frankfurt

      Foto: Allianz Deutschland AG

      Pressegespräch von Allianz Leben und Allianz Deutschland am 5. Oktober in Frankfurt (Quelle: Allianz Deutschland AG)

      Weitere Pressestimmen

      "Allianz hält der Lebensversicherung die Treue - Die Deutschland-Tochter des Versicherers sieht sich bestens gerüstet, auch wenn man nicht mehr an den Garantiezins glaubt.“ (Handelsblatt)

      "Auch Allianz Deutschland-Chef Knof sagte, man beschäftige sich nicht mit dem Ende der Lebensversicherung, sondern mit der Zukunft der Lebensversicherung. 'Die Lebensversicherung hat Zukunft - wenn sie sich verändert und ihr Geschäftsmodell den neuen Gegebenheiten angepasst wird', meinte Knof.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

      "'Wenn ein Kunde trotz unserer Beratung die klassische Konstruktion haben will, bekommt er sie von uns', sagte Allianz-Leben-Chef Markus Faulhaber am Montag in Frankfurt. Während andere Versicherer sich komplett auf neuartige Vertragskonzepte ohne Garantiezins verlegen, erwartet die Allianz einen jahrelangen Übergang zu neuen Vertragsmodellen mit mehr Risiko." (Focus online)

      Franz Billinger ist Ansprechpartner für Kranken- und Lebensversicherung bei Allianz Deutschland. (Quelle: Allianz Deutschland AG)

      Kontakt

      Franz Billinger
      Allianz Deutschland AG
      Tel: 089.3800-9923

      E-Mail